Project Description

aktiv Radfahren Testbericht – Kidgoo2 2020

Qeridoo aus Hennef siedelt seine Kinderanhänger im unteren bis mittleren Preissegment an. Die zentrale Philosophie der Firma will erreichen, dass „sich jeder einen Qeridoo leisten kann“. Von vier Grundmodellen, die es alle als Ein- und Zweisitzer gibt, verkörpert der Qeridoo Kidgoo 2 die Oberklasse. Zum Topmodell fehlt ihm nur die sonst optionale Scheibenbremse.

Trotz des eher niedrigen Preises zeichnet sich der Kidgoo durch einige stark durchdachte und umgesetzte Details aus. Neu seit 2019 sind zum Beispiel die vermutlich einzigartigen Kopfprotektoren, um bei Seitenstürzen eine sichere Distanz zwischen Kind und Boden zu bekommen. Der Überrollbügel reicht dem Hersteller nicht aus, weil nicht sicher ist, dass er auch so genutzt wird …